trauriges Zurück Impressum vertonte Gedichte

Trauer


Meine Schöne,

ich bin so müde.

Möchte mich ausruh`n

und nahe Dir sein.


Geh nicht vorbei,

komm, setz Dich zu mir.

Lass mich in Deinen

Schatten hinein.


Bedecke mich

mit Deinen Nebeln.

Ich ersehn die Kälte

Deiner Gestalt.


Gewähre mir

Zuflucht in Deinen

Armen, führe mich in

die Dunkelheit.


So halte mich

in Wehmut gefangen

im tiefsten Innern

Deiner Melancholie,


bis der Atem

des Lebens in mir neu

erwacht und sein Licht

Deine Schmerzen

besiegt.



Text und Zeichnung

© Gabriele Leson-Lehnard